Gemeinschaftlicher Selbstbau

Sonne vom eigenen Dach: Die BürgerEnergie Berlin ermöglicht es Photovoltaik auf dem Eigenheim selbst aufzubauen.
Der Gemeinschaftliche Selbstbau richtet sich an Personen, die gerne selbst Hand anlegen an Haus und Hof und eher Zeit als flüssige Mittel haben. Sie werden damit Teil einer motivierenden Gemeinschaftsidee.

Idee und Ablauf


artcicle img

Foto: BürgerEnergie Berlin

Die BürgerEnergie Berlin plant zusammen mit dem Hauseigentümer oder der Hauseigentümerin die PV-Anlage. Das Material wird zentral durch die Genossenschaft beschafft. Anschließend montieren Eigentümer*in und helfende Hände aus den Reihen der Genossenschaftsmitglieder unter professioneller Anleitung gemeinsam die PV-Anlage. Der Gerüstbau und elektrische Arbeiten erfolgen durch lokale Handwerker.


artcicle img

Foto: BürgerEnergie Berlin

Die Hilfe, die Hauseigentümer*innen für die Umsetzung durch andere Mitglieder der Genossenschaft erfahren haben, bringen Sie selbst im gleichen Maß bei Projekten auf anderen Dächern wieder ein. Diese wechselseitige Unterstützung ist der Kern des gemeinschaftlichen Selbstbaus.




Vorteile

  • HauseigentümerInnen haben höchste Transparenz über den Preis ihrer PV-Anlage, weil wir alle Einkaufspreise offen legen.
  • Sie können sich einbringen in die Planung, um die Anlage optimal an das eigene Haus anzupassen.
  • Durch die eigene Mitarbeit lernen alle Beteiligten die Photovoltaiktechnik aus erster Hand kennen, was für den späteren Betrieb der Anlage nützlich ist.
  • Gleichgesinnte aus verschiedensten Berufen und Gesellschaftsschichten packen gemeinsam an, um den Klimaschutz voranzutreiben.
  • Wir stellen dem Fachkräftemangel in Berlin einen Ansatz entgegen, um den notwendigen Ausbau regenerativer Energie anzukurbeln.




Die Idee des gemeinschaftlichen Selbstbaus wird seit 2015 in vielen Teilen der Schweiz durch zahlreiche Energiegenossenschaften erfolgreich umgesetzt. Mittlerweile werden dort mehr als 100 PV-Anlagen pro Jahr im Selbstbau errichtet. Die BürgerEnergie Berlin bietet als erste Energiegenossenschaft in Deutschland den Selbstbau an und greift dafür direkt auf die Erfahrungen aus der Schweiz zurück.

Der Selbstbau ist keine Konkurrenz zum etablierten Solarinstallationsgewerbe, sondern eine Ergänzung mit dem Ziel eines verstärkten Ausbaus von Photovoltaik in Berlin.





Der gemeinschaftliche Selbstbau wird gefördert aus Mitteln des Berliner Energie- und Klimaschutzprogrammes (BEK).