Bürgereigener Klimaschutz

Unsere zentrale Motivation als BürgerEnergie Berlin ist es den Klimaschutz in unserer Stadt voranzutreiben. Wir sind als Genossenschaft organisiert, weil wir uns so aus mehreren Perspektiven am Gemeinwohl orientieren können:

  • Daseinsvorsorge in der Hand von BürgerInnen statt Konzernen.
  • Eine nachhaltige und zukunftsorientierte Energieversorgung.
  • Teilhabe und Mitbestimmung: Alle können mitreden, jeder hat eine Simme.
  • Keine Orientierung an Profitmaximierung.

Erfahre mehr wofür wir als Genossenschaft stehen und wie wir organisiert sind.



Bürgereigener Klimaschutz.

In unserer Satzung heißt es: Zweck der Genossenschaft ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder sowie der Aufbau eines auf erneuerbare Energieträger ausgerichteten, sozial wie ökologisch verträglichen und nachhaltigen Energiesystems.

Die BürgerEnergie Berlin tritt ein für eine klimafreundliche, demokratische und solidarische Energieversorgung und Energiepolitik in Berlin.

Gemeinsam viel bewirken.

Wir bündeln Motivation, Wissen und Fähigkeiten unserer Mitglieder, um ein großes gemeinsames Ziele zu erreichen: Berlin klimafreundlicher gestalten.

Mit vielen kleinen und einigen großen Projekten steht das Handeln für uns im Mittelpunkt. Gerade mit vielen kleinen Beiträgen kommen wir unserem großen Ziel näher. Das beste Beispiel dafür: Die Energiewende in Deutschland wäre ohne die ca. 1000 Energiegenossenschaften kaum vorstellbar.

Demokratische Teilhabe.

BürgerInnen können bereits mit Beträgen ab 100 Euro Mitglied in unserer Genossenschaft werden. Wir haben uns für die Genossenschaft entschieden, weil sie die ideale Rechtsform ist, um unsere demokratischen Ziele zu verwirklichen: Jedes Mitglied der Genossenschaft hat eine Stimme, unabhängig von der Anzahl der gekauften Anteile.

Das heißt: Jedes Mitglied ist in gleicher Weise an den grundlegenden Entscheidungen beteiligt, ganz egal, wie viel Geld es einbringt.

Gemeinwohl vor Rendite.

Das Besondere an den Energiegenossenschaften im Vergleich zu anderen Gesellschaftsformen: Sie orientieren sich zunächst an Werten und nicht an Profit. Die Umsetzung der Energiewende in Bürgerhand, Umweltschutz und die Unabhängigkeit von großen Energiekonzernen spielt für uns eine wesentliche Rolle. Das Gemeinwohlinteresse rückt in den Vordergrund und die Rendite spielt eine nachgeordnete Rolle. Unser konstanter Mitgliederzuwachs zeigt, dass die Mission der BürgerEnergie Berlin viele Menschen überzeugt.

Motivation.

Was einer allein nicht schafft, schaffen viele gemeinsam!
Das ist das Grundmotiv genossenschaftlichen Handelns. Es ist ausgerichtet an Gemeinschaft und auf die wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Belange aller Mitglieder.

Genossenschaften sind eine Gesellschafts- und Rechtsform, die es seit dem 19. Jahrhundert gibt. In Deutschland sind Genossenschaften eine eingetragene Rechtsform und unterliegen dem Genossenschaftsgesetz.

Prinzipien.

  1. Selbsthilfe. Ein gemeinschaftlicher Geschäftsbetrieb mit geteilten wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Interessen
  2. Selbstverwaltung. Mitglieder ordnen die internen Verhältnisse der Genossenschaft selber.
  3. Selbstverantwortung. Mitglieder sind für die Erhaltung der Genossenschaft verantwortlich und haften mit ihren Einzahlungen.
  4. Förderprinzip. Förderung des Genossenschaftszweckes, nicht auf die Dividendenausschüttung.
  5. Identitätsprinzip. Mitglieder sind Eigentümer und Geschäftspartner zugleich.

Werte.

  • Faire Behandlung von Mitgliedern, MitarbeiterInnen und PartnerInnen.
  • Nachhaltige Ausrichtung der Unternehmensführung, um die Genossenschaft langfristig betreiben zu können.
  • Demokratische Teilhabe der Mitglieder an den Entscheidungen der Genossenschaft.
  • Ausrichtung der Geschäftspolitik auf die Förderung der Mitglieder.

weitere Beispiele.

Genossenschaften sind Unternehmensformen mit gesellschaftspolitischem Anspruch.

Wie das konkret aussehen kann, zeigt sich beispielsweise auch bei Wohnungsgenossenschaften. Dort sind die Mieten im Vergleich zu privaten Anbietern deutlich niedriger und orientieren sich stärker an den Bedürfnissen der Mitglieder (z.B. familiäre Situation).





Jetzt Mitglied werden!

Werde Mitglied in der größten Energiegenossenschaft von Berlin. Einfach den Antrag ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben sowie uns per Post zuschicken. Sei dabei!





Aufbau der BürgerEnergie Berlin

 

Die BürgerEnergie Berlin hat die für eine Genossenschaft klassischen Organe der Generalversammlung, des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

 





section 3 image



In der Generalversammlung kommen alle Mitglieder der Genossenschaft zusammen und bestimmen gemeinsam über die zentralen Anliegen der BürgerEnergie Berlin. Jedes Mitglied hat dabei eine Simme unabhängig von der Anzahl der gehaltenen Genossenschaftsanteile.

Der Aufsichtsrat wird durch die Generalversammlung gewählt. Er überwacht und berät die Leitung der Genossenschaft. Der Aufsichtsrat bestellt den Vorstand der BürgerEnergie Berlin.

Dem Vorstand obliegt es die Genossenschaft zu führen.

Im Team der BürgerEnergie Berlin kommen alle engagierten Mitglieder zusammen, um gemeinsam die Ziele der Genossenschaft zu verwirklichen. Gemeinsam mit dem Vorstand werden Ideen entwickelt und Projekte umgesetzt. Das Team wird stark vom ehrenamtlichen Engagement getragen.